Trainieren Sie Ihren Hund mit diesem praktischen Ratschlag

Trainieren Sie Ihren Hund mit diesem praktischen Ratschlag

Juni 19, 2019 Aus Von Bob Romero

Viele Menschen adoptieren ein Haustier, ohne es vorher durchzudenken. Hunde erfordern ein Engagement von dir. Sie müssen angemessen ausgebildet werden, damit sie brav und gehorsam sind, um Probleme zu vermeiden.

Sobald er es sich bequem gemacht hat, in die und aus der Kiste zu gehen, schließen Sie die Tür und bieten Sie dem Hund ein Vergnügen. Beginnen Sie mit kleinen Perioden, und wenn sie damit in Ordnung zu sein scheinen, und bewegen Sie sich langsam die Zeiten nach oben. Wenn der Hund Anzeichen von Bedrängnis zeigt, können Sie zu schnell aufsteigen.

Belohnungen helfen dem Hund beim Lernen

Free-Photos / Pixabay

Die richtige und großzügige Belohnung Ihres Hundes ist der Schlüssel zum Training, denn es ist sehr wichtig, Ihrem Hund zur richtigen Zeit und in angemessener Zeit Leckereien zu geben. Denn ein Hund versteht nicht immer, wofür er belohnt wird, wenn er nicht zur richtigen Zeit behandelt wird.

Versuchen Sie, darüber nachzudenken, was es wie Ihr Hund wäre. Frustration kann schnell kommen, wenn der Hund nicht Ihre Ausbildung von grundlegenden Dingen in einer schnellen Weise aufnimmt. Gib nicht auf! Denke daran, wie sie wie dein Hund denken! Wenn du dir die Welt so vorstellst, wie sie die Dinge sieht, kannst du eine andere Perspektive beim Training haben.

Fütterungsroutine für den Hund

Sie müssen eine regelmäßige Fütterungsroutine für Ihren Hund festlegen. Ihr Hund wird lernen, sein Essen zu beenden, bevor Sie das Gericht wegnehmen.

Stellen Sie eine ruhige Umgebung her, wenn Sie in einen Raum gehen, in dem sich Ihr Hund befindet. Es ist schön, ruhig mit Ihren Hunden zu spielen, aber wenn Sie einen Raum betreten, sollte Ihr Hund ruhig sein.

Ihr Hund muss einen Aktivisten häufig führen, Hunde können sich leicht langweilen. Ein Hund ist sehr schwer zu erziehen, wenn er häufig trainiert wird, wird er schneller gehorchen. Machen Sie lange Spaziergänge und laufen Sie regelmäßig mit Ihrem Hund.

Welpen werden schnell erwachsen. Wählen Sie eine ausreichend große Kiste, die sowohl für Welpen als auch für ausgewachsene Tiere geeignet ist. Die ideale Größe wäre eine, die Ihren Hund nicht dazu bringt, sich umzudrehen, ohne überfüllt zu sein.

Es ist wichtig, dass Sie Ihrem Hund von Anfang an das richtige Verhalten beibringen. Es ist viel einfacher, einem Hund beizubringen, etwas richtig zu machen, als schlechte Gewohnheiten zu brechen.

Ein solider Trainingstipp ist, dass Sie sich bewusst sind, ob andere Hunde mit Ihrem Hund spazieren gehen. Sie sollten nicht davon ausgehen, dass jeder Hund freundlich ist; einige Hunde, die aggressiv wirken. Wenn Sie einen Hund sehen, der ungesellig oder defensiv zu sein scheint, vermeiden Sie es, dass Ihr Hund in der Nähe ist.

Ein Wasserstrahl ist eine große Abschreckung, wenn das Gesicht Ihres Hundes das Beißen und Kratzen verhindern kann, was Ihrem Hund zeigen wird, dass es bestimmte Verhaltensweisen gibt, die inakzeptabel sind.

Es ist immer noch möglich, Ihr Haustier zu trainieren, wenn Sie das Tier schon lange besitzen. Mit dem Rat von diesem Artikel, können Sie anfangen, Ihren Hund auszubilden, um das Haustier zu sein, das Sie immer gewünscht haben. Es ist wichtig, so schnell wie möglich zu handeln, bevor der Hund jemandem Schaden zufügt, weil er es nicht besser weiß.